Einrichtung von Notfallrettungspunkten in Heiden

Heute findet nach langer Corona-Pause wieder eine Ratssitzung in Heiden statt. Wir haben u.a. folgenden Tagesordnungspunkt beantragt: Einrichtung von Notfallrettungspunkten in Heiden🆘 .
 
Viele Menschen in Heiden sind regelmäßig als Radfahrer, Wanderer, Spaziergänger, Jogger, Waldarbeiter oder Reiter auf dem Rundwanderweg, im Außenbereich oder im Wald unterwegs 🚴‍♀️🏃‍♂️👷‍♀️.
 
Wenn dort etwas passiert und schnell medizinische Hilfe benötigt wird, kann es schwierig werden:

Denn nicht immer kann von den Betroffenen oder Helfern mitgeteilt werden, wo sie sich befinden. Eine genaue Ortsangabe für Rettungskräfte ist in der freien Natur nicht einfach – schließlich können im Wald oder zwischen Feldern Straßennamen und Hausnummern nicht mitgeteilt werden.
 
In Heiden sollen daher Notfallrettungspunkte installiert werden (auch bekannt als: Anfahrtspunkt für Rettungsfahrzeug, T-Punkt oder Notfall-Treffpunkt).
 
Notfallrettungspunkte 🆘 dienen der schnellen Bestimmung des Standorts von Personen, die in Not geraten sind. Die Schilder sollten auf DIN A4-großen Hinweistafeln mit einer roten Umrandung gut sichtbar gestaltet sein.
 
Nennt ein Hilfesuchender beim Notruf die dort aufgedruckte Nummer/die Standortkoordinaten (eine Kombination aus Buchstaben und Ziffern), kann die Rettungsleitstelle den genauen Ort des Anrufers feststellen und die nächstgelegene Einheit bzw. einen Rettungswagen schnell und zielgenau mit einer genauen Anfahrtsbeschreibung zu diesem Punkt schicken. Der Zeitgewinn kann im Ernstfall Leben retten🚑.
 
Hierzu müssen zunächst GPS-Koordinaten der Notfallrettungspunkte durch die Verwaltung ermittelt werden. Anschließend werden diese in das System der Leitstelle beim Kreis Borken eingepflegt.
 
Die (ersten) Notfallrettungspunkte 🆘 sollen in Heiden angebracht werden:
 
➡️ am Rundwanderweg (zum Beispiel auf (einigen) der 500m-Angaben),
➡️ an Schutzhütten und ausgewählten Ruhebänken (hier könnten Hinweise aus der Bevölkerung mit aufgenommen werden),
➡️ am Biotop und im Freizeitzentrum (etwa am Basketballplatz, der Skaterbahn, etc.),
➡️ an Spielplätzen,
➡️ den Teufelsteinen,
➡️ am Artesischen Brunnen,
➡️ am Freistuhl Tö Sölling,
➡️ am Bolzplatz Leblich,
➡️ am Fußballplatz Nordick,
➡️ im Elschatt,
➡️ an den Vogelstangen Leblich und Nordick sowie
➡️ am Kranenmeer.
 
Die Freiwillige Feuerwehr Heiden sowie das DRK Heiden begrüßen die Installation solcher Rettungspunkte, ebenso der Rettungsdienst des Kreises Borken👍.
 
Ein Heidener Kreditinstitut hat bereits zugesagt, die Finanzierung der Schilder zu übernehmen. Ein weiteres Heidener Kreditinstitut könnte zusätzlich angefragt werden💶.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben